Farbige Ostereier gehören für uns zum Osterfest dazu. Dieser alte und schöne Brauch macht nicht nur Spaß, sondern erinnert uns auch immer wieder an unsere bunte Kindheit.

Natürlich könnten wir die vielen bunten Eier auch fix und fertig kaufen, aber das wäre ja nur der halbe Spaß. Wer das künstliche Färben nicht mag, kann auch natürliche Materialien verwenden. Diese Farben mögen nicht so kräftig sein, sind dafür aber frei von sämtlichen Nebenwirkungen.

Viele Pflanzen aus Küche und Garten (Gemüse, Kräuter, Tees) können zum Färben verwendet werden oder man kauft in der Apotheke natürliche Farbstoffe.

Eine kleine, feine Auswahl dürfen wir euch hier vorstellen:

Für rote Eier: Malventee

Für rot-violette Eier: Rote Rüben, Rotkraut

Für orange Eier: Karotten

Für gelbe Eier: Kamillenblüten, Kurkuma

Für grüne Eier: Spinat, Petersilie, Efeublätter

Für schwarz-blaue Eier: Holunderbeeren, Rotkohl

Für pinke Eier: Rotkraut

Um die Farbe aufzuhellen, kann man Essig verwenden, Eisennagel verdunkelt die Farbe und Alaun (erhätlich in der Apotheke) intensiviert die Farbe!

Und so geht´s:

naturally-dyed-easter-eggs-2

STEP 1

Zuerst brauchen wir einen Farbsud – dafür die Pflanzenteile zerkleinern und entsprechend bearbeiten … einige Beispiele:

  • 500 g frische Pflanzen und Gemüse in 2 l Wasser bis zu 30–40 Minuten kochen.
  • 30–100 g Blätter, Beeren oder Blüten in 2 l Wasser einige Stunden einweichen und danach 30–60 Minuten kochen lassen.
  • 30–100 g Wurzeln, Rinde oder Hölzer einige Tage in 2 l Wasser einweichen und danach 1–2 Stunden kochen.
  • 30–50 g Tee oder Kaffee in 2 l Wasser geben und 20–30 Minuten kochen lassen.

Einige Substanzen – wie z.B. getrockenete Beeren – müssen vorher eingeweicht werden. Aus frischen Pflanzen (z.B. Karotten, Spinat …) kann sofort ein Farbsud hergestellt werden.

Nicht vergessen: Farbsud nach dem Kochen filtern!

STEP 2

Die Eier mit Essigwasser reinigen, daduch nehmen sie die Farbe besser auf. Danach hart kochen und abschrecken.

STEP 3

Die Eier für zirka eine halbe Stunde in den kalten Farbsud legen. Hin und wieder die Eier mit einem Löffel aus dem Farbsud holen, um die Intensität der Farbe zu überprüfen. Wenn die gewünschte Farbe erreicht ist, die Eier zum Trocknen auf eine Küchenrolle legen.

Um eine glänzende Eierfarbe zu erhalten, die trockenen Eier mit Öl oder Kokosfett einreiben.

 

Info:

Wenn die Schale nicht beschädigt ist, kann man die gefärbten Eier bis zu 3 Wochen außerhalb des Kühlschrankes aufbewahren.
Verwendet Eier von freilaufenden Hühnern, deren Schalen sind dicker und kräftiger und daher zum Färben geeigneter.

PINK

pink-624x418pink-2-624x418

Zutaten (je nach benötigter Menge):

Rote Rüben, klein zerhackt
8 Teelöffel Essig
4 Teelöffel Salz
2 l Wasser

GELB

yellow-2-624x418

Zutaten (je nach benötigter Menge):
16 Teelöffel Kurkuma
8 Teelöffel Essig
4 Teelöffel Salz
2 l Wasser

BLAU

blue-2-624x404blue-624x418

Zutaten (je nach benötigter Menge):

1–2 Rotkohl, klein zerhackt
8 Teelöffel Essig
4 Teelöffel Salz
2 l Wasser

Kommentare