#wearevienna

 

Wien-Führer der klassischen Art gibt es zur Genüge. Wer in eine neue Stadt kommt, möchte die Geheimtipps der Locals entdecken, will wissen, wo sich die Szene herumtreibt, und Flecken erkunden, die in klassischen Cityguides nicht zu finden sind.
Jede Stadt hat ihre geheimen Locations, ihre versteckten Trend-Bars und -Restaurants, ihre ausgefallenen Boutiquen und die ganz besonderen Clubs. Doch wen fragen, wenn man in eine neue Stadt kommt?

Am besten man lässt sich die Geschichten erzählen und erlebt sie selbst. In 25 Storys erzählen Wiener Künstler und Kreative von Sehenswürdigkeiten, Touren und geheimen Lieblingsorten, die in klassischen Stadtführern nicht zu finden sind.
Cecilia Leitinger ist Wienerin und möchte in ihrem »Alternativen Cityguide« die echten Hotspots der Stadt zeigen. Dafür hat sie 25 Wiener Künstler und Kreative, darunter Musiker, Schauspieler, Grafiker und Clubbesitzer wie etwa MARTIN HO, Gastronomen wie NURIEL MOLCHO, Designer wie THOMAS KIRCHGRABNER oder Fashion Blogger wie JEAN CLAUDE PASSY nach ihren liebsten Geheimspots gefragt.

Entstanden ist ein Guide, der Hotspots wie das Café Sacher, den Stephansplatz und die Hofburg dreist ignoriert. Dafür findet man darin die kleine, historische Bar im Hotel Bristol, die grandiose Dachterrasse des 25hours Hotels, einen Underground-Club im 5. Bezirk, wo sich die Szene trifft, oder auch eine geheime Bar, dessen Namen keiner weiß und zu der nur 200 Wiener mit Schlüssel oder Menschen mit Kontakten Zutritt haben.

Ab sofort im Buchhandel oder online unter www.wearevienna.eu

WeAreVienna_Cover_MuckUp_Eckig_No4 Kopie

Kommentare