Und täglich grüßt der Leopold…

Es ist 6:05 und der Wecker läutet.
Undenkbar jetzt schon aufzustehen und ich drehe mich auf die Seite… und höre schon ein grunzendes Schnaufen und eine eintönige, immer wiederkehrende Bewegung, die gegen die Zimmerwand prallt.

Öffne ich dann meine Augen, habe ich einige Millimeter vor mir, diese nasse Schnauze und diese großen braunen Augen, die mich voller Hoffnung und Vorfreude anschauen. Der Schwanz knallt immer und immer wieder gegen die Wand und die Pfoten tanzen, als würde es nichts Schöneres geben, als in der Früh aufzustehen…

Tier Trophy

Und ich frage mich, wie kommen andere Menschen aus dem Bett? Mit einem normalen Wecker, einem Klingeln? Und das funktioniert?

Wenn ich mir dann – vollkommen verschlafen – meine Jogginghose anziehe und wir zu zweit zur Kaffeemaschine tapsen, spüre ich schon die Freude und diese unbändige Energie meines Vierbeiners Leopold.

Mit der Kaffeetasse in der Hand geht es ins Badezimmer. Duschen ohne Beobachter ist undenkbar, denn ich werde nicht mehr aus den Augen gelassen. Abtrocken, ab ins Gewand und die Aufregung wird immer größer. Die Socken kann ich schon kaum mehr anziehen, weil Leopold Tänze aufführt und vor sich hin jault. Als wäre er ein Pferd, hüpft er auf seinen Vorderpfoten auf und ab.

Beim Anziehen der Schuhe habe ich – ohne es zu wollen – tausende Haare im Mund, weil ich zigmal seinen Schwanz ins Gesicht bekommen habe. Schlüssel, Leine und los geht es…

Die Leine darf natürlich nicht ich tragen, sondern sie wird voller Stolz mit wackelndem Popo von Leopold getragen. Ich frage mich oft, warum wir sie überhaupt mitnehmen, aber ohne Leine, wäre es sicher nur halb so lustig.

Und dann kommen diese köstlichen Augenblicke, wenn er vor mir her wackelt, die Ohren im Wind schlackern, die Augen glänzen und der Kopf voller Stolz, mit der Leine im Maul, gehoben wird.

PS: Hier handelt es sich um ein Beispielvideo:) In der Früh gibt es immer nur uns Zwei, kein Handy, kein Social Media:)

Leopold kennt man in der Nachbarschaft und Leopold gehört nicht nur zu meinem Morgenritual, sondern auch schon seit vielen Jahren zu jenem meiner Nachbarn. Hier ein Leckerli, dort eine Streicheleinheit und ab und zu ein wenig herumhüpfen mit den Nachbarskindern.

Es hört sich so banal an und ist doch so viel wert. Unsere Tiere begleiten uns eine so lange Zeit, sind an unserer Seite, erleben wirklich fast alles mit uns mit. Ich kann nur von Leopold sprechen, der mir auf Schritt und Tritt folgt und eigentlich den ganzen Tag an meiner Seite verbringt.
Es wird daher Zeit, dass wir unsere liebsten und treuesten Begleiter wieder mehr ins Rampenlicht stellen.

MEINE MARKE TIER TROPHY

Die Post hat sich hierzu etwas Wunderschönes ausgedacht, das wir gerne mit euch teilen möchten: „Meine Marke Tier Trophy“ zeigt unsere Lieblinge, ob Hausschwein, Ameise, Wühlmaus oder Hund von ihren schönsten Seiten. Sie präsentiert sie aus jenem Blickwinkel, aus dem wir sie am liebsten sehen und sie unser Herz zum Schmelzen bringen.

Wir haben es schon getestet und es geht ziemlich einfach, sobald wir uns endlich für ein Bild entscheiden konnten. Hat man diese schwere Hürde geschafft, heißt es nur noch hochladen und los geht es. Teilen, liken und vielleicht gewinnen…

Einfach Eure Daten ausfüllen, Bild hochladen und abschicken… Wir haben mitgestoppt und in 3 Minuten war Leopolds Bild schon dabei:)

Bildschirmfoto 2016-08-29 um 11.44.29
(c) Tanja Hofer Photography

 

Die ganze Tier Trophy-Idee hat Leopold und mir nicht zuletzt deshalb gefallen, weil Leopold sehr angetan von unserem Briefträger ist. Da wir in einem Haus mit Garten wohnen, kennen sich die beiden schon lange. Ich kann wirklich nicht sagen, wann wir jemals einen anderen Briefträger hatten. Er war es auch, der uns bei der Übergabe der täglichen Post im Scherz gesagt hat „Schauts jetzt gibt’s mal wieder was fürn Leopold. Da ist er dann a Briefmarkn“…

Auch er kennt Leopold bestens, wird herzlichst begrüßt, als wäre er ein alter Bekannter. Erlaubt er sich mal auf Urlaub zu gehen und entsendet eine Vertretung, kommt die bei Leopold nicht so gut an, er ignoriert den „Fremden“ einfach vollkommen.

Die Idee, unsere Tiere mal wieder ins Rampenlicht zu stellen, finden wir großartig und noch mehr Spaß hat es uns gemacht, ein Foto für eine Briefmarke auszuwählen.

Tier Tropy Leopold
Foto 1,2 und 4 stammen von unserer Lieblingshundefotografin Tanja Hofer Photography

 

Wie ihr seht, hatten wir jede Menge Spass und können euch nur sagen.. Mitmachen lohnt sich:)

Und wem die Briefmarken genauso gut gefallen wie uns, der kann sie auch gleich bstellen. Denn die Post macht es mit “Meine Marke” möglich, eigene indviduelle Briefmarken zu bestellen. Wir finden es eine wunderbare Idee unsere Postkarten und Briefe zu indivualisieren, denn wer bekommt nicht gerne Post mit Leopold als Briefmarke?

 

Hier geht’s zur Meine Marke Tier Trophy

Viel Spaß
Kate & Leopold

In Zusammenarbeit mit der Österreichischen Post.

Kommentare